Für Darm und Haut

In meiner gesamten naturheilkundlichen Ausbildung waren sich alle meine Lehrer immer in einem Punkt einig. Zusammengefasst klingt dies so:

„Wenn es dir nicht gelingt, den Darm eines Menschen zu sanieren, brauchst du mit allen anderen Methoden gar nicht erst anfangen, egal, wie gut du es machst, es wird nichts bringen.“

Oder wie Paracelsus schon sagte, „Der Tod sitzt im Darm“.

Und hier haben wir mit der Aloe vera eine ganz wunderbare Methode, in unserem Darm Ordnung zu schaffen. Ich würde sogar sagen, Aloe vera ist DIE Pflanze für eine umfassende Darmreinigung und –sanierung. Und wenn wir uns die gemeinsame Wurzel von Darm und Haut anschauen (beide entstehen während der Embryonalphase aus dem gleichen Keimblatt, die Haut stülpt sich sozusagen nach außen, der Darm bleibt innen) verwundert es nicht, dass fast alle Naturheiler Hautprobleme über den Darm angehen. Und warum viele Aloe-Trinker als eine der ersten Erfolge über eine Verbesserung der Haut berichten.

Jede Umstellung, jeder neue Lebensabschnitt, jede Veränderung beginnt immer mit Reinigung. Nicht umsonst sind Fastenzeiten und körperliche und seelische Reinigung in allen Kulturen und Religionen als Ritual verankert.

Vor allem Frauen kennen das Phänomen, wenn man etwas Neues beginnt, wenn man einen Verlust erlitten hat oder eine neue Liebe trifft, wenn man Job wechselt oder sich neu aufstellt, eine Diät beginnt oder abschließt, immer hat man das Bedürfnis, erst einmal großen Hausputz zu machen. Und so geht es uns auch körperlich, ein Neubeginn, der Wunsch, mehr auf die Gesundheit zu achten, auch dies kann nur funktionieren, wenn wir uns von Altlasten trennen und aufräumen innen drin.

Und das kann die Aloe. Über den Darm, die Haut, die Seele.